Erdbeben mit Stärke 5,2 südlich von Kreta

Schon vor langer Zeit eingefallen: Ein Haus in Nisi

Es hat mal wieder gebebt auf Kreta, bzw. etwas südlich von Kreta. Das Erdbeben hatte die Stärke 5,1, zum Glück liegen keine Berichte über Schäden, Verletzte oder erschreckte Urlauber vor. Der Vollständikeit halber sei noch erwähnt, dass sich das Epizentrum  ca. 126 km von Chania, bzw. ca. 167 km südwestlich von Iraklion befand. Die Bebentiefe lag bei ca. 19,1 km. Was viele gar nicht wissen ist, dass Griechenland und damit auch Kreta eine der seismisch aktivsten Regionen der Welt ist. Die meisten Erdbeben auf oder in der Nähe von Kreta sind aber so schwach, dass es kaum zu Schäden kommt. Die meisten Urlauber bekommen auf ihrer Reise von diesen seismischen Aktivitäten kaum etwas mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.